Snow Card Tirol

Wer den Winter so richtig ausnutzen möchte, der kommt an der Snow Card Tirol nicht vorbei. Sie ist Zugang zum größten Skiverbund der Welt und das in einem Land, dass sich wie kein anderes voll und ganz dem Wintersport verschrieben hat. Die Gründe für diese Hingabe sind vielfältig und liegen doch auf der Hand. Während anderswo noch auf Schnee gewartet wird, sichern fünf Tiroler Gletscher den frühen Start der Snow Card Tirol am 1. Oktober. 228 Tage später, wenn der Schnee in den anderen Gebieten schon längst dem Sommer weichen musste, können Snow Card Besitzer noch bis zum 15. Mai auf diesen Gletschern bei besten "Spring Skiing" Verhältnissen die lange Saison beenden. Und dazwischen? Ja, da habt ihr die Qual der Wahl. Nicht weniger als 91 Skigebiete sind in der Snow Card Tirol inbegriffen. Ihr entscheidet zwischen breiten Hängen, oder engen Couloirs. Zwischen Speedstrecke oder gemütlicher Lift-Skitour-Kombi. Ihr entscheidet worauf ihr gerade Lust habt, die Snow Card Tirol bietet euch dazu alle Möglichkeiten. 
 
 
Wenn euch über 4.000 Pistenkilometer, über 1.100 Liftanlagen, 228 Tage Skisaison und 91 Skigebiete bis jetzt nicht überzeugen konnten, dann haben wir hier noch 5 gute Gründe, die für die Snow Card Tirol sprechen. 

 

1. Bedeutet wahre Größe

© Tirol Werbung / Frank Bauer

91 Skigebiete, 1.100 Liftanlagen, mehr als 4.000 Kilometer an Pisten und Abfahrten. Gibt in Summe den größten Liftkartenverbund der Welt. Und mit ziemlicher Sicherheit auch jenen mit der längsten Laufzeit. Denn die Snow Card Tirol … 

 

2. Kennt kaum ein Ende

© Pitztaler Gletscherbahn / Daniel Zangerl

Mit der Snow Card Tirol  öffnen sich die Drehkreuze von Tirols fünf Gletscherskigebieten bereits ab 1. Oktober. Early Birds ziehen im Kaunertal, Pitztal, in Sölden, am Stubaier und Hintertuxer Gletscher bereits ihre Schwünge, während andere noch den Laubsauger auspacken. Schluss ist erst Mitte Mai. Macht exakt 228 Skitage. 

 

3. Bietet einzigartige Vielfalt

© Bergbahnen Fieberbrunn 

Heute Gletscher, morgen Genussgipfel. Durchs Familien-Skiparadies, um anschließend einen auf Party zu machen oder doch lieber im stillen Backcountry abzutauchen: Die Snow Card Tirol hat wahre Allrounder-Qualitäten. Mit der Vielfalt der Destinationen eröffnet sich auch ein großartiges Panoptikum alpiner Landschaften. Es reicht von den Dreitausendern des Tiroler Oberlandes bis zum Charme der Kitzbüheler Alpen.    

 

4. Bündelt Tirol-Spirit

© Tirol Werbung / Wolfgang Ehn

Die Snow Card Tirol bildet die Eintrittskarte in ein Land der Ski-Beseelten. Denn Tirol steht für: Modernste Seilbahnen, Elite-Ausbildungsorte der Schneesport-LehrerInnen, das Trainingsland aller Ski-Nationalteams, perfekt geshapte Snowparks. Daneben legendäre Alpinski-Events vom Weltcup-Opening Sölden bis nach Kitzbühel. Frank Sinatra hätte es so zusammengefasst: If you can make it there, you’ll make it anywhere!

 

5. Ist ein echter Deal

© ZillertalArena / Johannes Sautner

Nach rund 15-mal Skifahren hat sie sich bereits gerechnet. Oder nach 10 Tagesausflügen und einer zusätzlichen Woche Skiurlaub. Heißt dann: Zweieinhalb Wochen skifahrerischer Unbeschwertheit, die sich in gut 7,5 Monaten Laufzeit entspannt unterbringen lassen. Und alles andere kommt als Extra oben drauf. Sie rentiert sich auf jeden Fall – denn jeder einzelne Skitag auf Tirols Bergen bleibt ein Lichtblick fürs ganze Jahr. 

 

Auf geht's!